Interview mit Mark Downes - Weltmeister im Einzel bei den Veteranen

Datum der Information 8 Jun 2015 von Christophe NOUALHIER.

 

 IMG_5938___595.JPG

 

Am 5. und 6. Juni fand in Cabeçao in Portugal die WM der Veteranen statt. Den Titel konnte sich die englische Mannschaft sichern. Mark Downes gewann beide Durchgänge im Einzel und damit auch die Einzelwertung. Wir sprachen mit Mark und fragten ihn nach seiner Vorgehensweise.

 

« Als Ergebnis unserer Trainingstage, hatten wir mit der englischen Mannschaft 5 verschiedene Strategien entwickelt. 3 für das Angeln auf Ukelei und 2 für das Angeln auf Karpfen. Die erste Strategie für Ukelei konzentrierte sich auf die Länge von 3-4 Meter vom Ufer mit der Speedrute. Dabei nutzten wir ein Oberflächenfutter (3000 Surface), angereichert mit roter Oberflächenerde. Als Pose das Modell Sensas Titou in 4x14 und 4x16 und mit dem Haken 3040 in 20 und 18. Sollte es windig sein, würden wir ein wenig weiter draussen Angeln (4-5 Meter) mit der Pose Touraine in 4x14 und 4x16 (Strategie 2). Die dritte Strategie für Ukelei war tiefer und weiter, auf ca. 8 Meter, zu fischen. Die Idee war zum Start 8 Bälle anzufüttern (1kg Sensas 3000 Surface gemischt mit 1kg 3000 Etang), versehen mit 1/8 Liter Maden und 1/8 Liter Pinkies. Diese Strategie würde es uns ermöglichen, die Ukeleis dicht über Grund zu fangen. Für diese Strategie montierte ich eine 1 Gramm schwere Sensas Jean-Francois und nutzte dazu einen internen Gummizug 0,7.

 

Für die Karpfen gab es 2 weitere wichtige Strategien : das Angeln mit der Matchrute und das Angeln mit der Kopfrute auf 11,5m. So wollten wir auf 16m mit geklebten Maden angeln. Die Mischung bestand aus einem Liter Maden und einen halber Liter Kies. Als Posen hatten wir uns Waggler von 16, 18 und 20 Gramm ausgesucht, die wir dank eines kleinen Wirbels auf der Schnur austauschen konnten. Für das Angeln mit der langen Kopfrute wollten wir gar kein Futter benutzen. Hier wollten wir alle 20 Minuten eine Mischung aus einem halben Liter Hanf, gemischt mit 100ml Süßmais, beifüttern.

 

Am ersten Tag angelte ich 2,5 Stunden auf Ukelei und hatte an die 200 Stück gefangen. Ich folgte dann die Anweisungen meines Captains und versuchte mit der Matchrute die Karpfen zu fangen. Ich fing einen Karpfen und noch 3 Stück mit der Kopfrute und konnte damit den ersten Durchgang für mich entscheiden.

 

IMG_5915___595.JPG

 

Am 2. Tag angelte ich 3 Stunden auf Ukelei, aber ich lag nicht besonders gut in meinem Sektor, denn einige andere Mitbewerber konnten bis dahin 2 bis 3 Karpfen fangen. Unser Captain bat mich, es in der letzten Stunde wieder auf Karpfen zu versuchen. Das schien endlos zu werden, denn in den ersten 40 Minuten bekam ich keinen einzigen Anbiss. 6 Minuten vor Ende des Durchgangs gelang es mir einen Karpfen von 1,5kg zu fangen. Und in letzter Sekunde kam noch einer mit 600 Gramm dazu. Dieser Fisch war entscheidend, denn ohne diesen Fisch hätte ich die Meisterschaft im Einzel nicht gewonnen. So läuft es halt manchmal und wir können ehrlich sagen, dass der Sieg zwar nicht an einem seidenen, aber dennoch an einem Faden hing ! »

 

IMG_5940___595.JPG

 

Mark Downes, der neue Weltmeister (links) mit seinem Kumpel Bill Galt, der bei der WM für Behinderte den 3. Platz belegte.

 

Tipps

illex